English Version Versión española
Stadtfest Waibstadt 2010
Das alljährliche Stadtfest in Waibstadt nahm der Verein "Jüdisches Kulturerbe im Kraichgau e. V." zum Anlass, sich mit seinen Zielsetzungen vorzustellen. So konnten sich am 25. Juli 2010 die Fest-Besucher am Stand des Vereins ein Bild von dessen Tätigkeit machen. Dabei bestand vor allem Gelegenheit, sich über den Zustand des Mausoleums, aber auch über das Projekt "Stolpersteine in Neidenstein" zu informieren.
Zustand des Mausoleums stand im Vordergrund
Stadtfest 2010
Stand beim Stadtfest in Waibstadt 2010
>>> Großansicht >>>
Mit Flyern und Informationsblättern informierte der Verein "Jüdisches Kulturerbe im Kraichgau" vor allem über den Zustand des sannierungsbedürftigen Mausoleums. In persönlichen Gesprächen wurden Geschichte und Stellenwert des vom Verfall bedrohten Kulturdenkmals interessierten Besuchern nahe gebracht. Ein besonderer Reiz für die anwesenden Vereinsmitglieder war der Kontakt zu älteren Einwohnern Waibstadts. Manche Gesprächspartner erinnertenn sich noch gut an den Zustand und die Bedeutung des Mausoleums vor dessen Beschädigung während der Reichspogromnacht und vermittelten wertvolle Eindrücke aus Sicht von Zeitzeugen.
Stolpersteine in Neidenstein als weiterer thematischer Schwerpunkt
Stadtfest
Verteilung von Informationsmaterial
>>> Großansicht >>>
Die bevorstehende Verlegung von Stolpersteinen in Neidenstein im Oktober 2010 bildete einen weiteren Themenschwerpunkt anlässlich des Waibstadter Stadtfestes. Am Stand des Vereins wurde über die Bedeutung und Zielsetzung dieser Art des Gedenkens informiert. Dabei wurde hervorgehoben, dass auch bei der Verlegung von Stolpersteinen die Opfer im Mittelpunkt stehen. Die kleinen Gedenksteine in Form von Pflastersteinen erinnern an ehemalige jüdische Mitbürger, die zurzeit des Nationalsozialismus unsägliches Unrecht erlitten.
Copyright © 2009-2012 Jüdisches Kulturerbe im Kraichgau e.V.